Fachklinik Neue Rhön

  • 1. Fachtag in der Neuen Rhön
    Am 13.06.2016 hatte die Neue Rhön zum ersten Fachtag eingeladen. Zum Thema "Update Sucht" referierten unter anderem Prof. Dr. Andreas Koch,  Geschäftsführer Bundesverband für      stationäre Suchtkrankenhilfe e.V., Kassel; Wiebke Schneider,  Geschäftsführerin und Suchtreferentin … → Weiterlesen

Aktuell – Alkoholpolitik

DHS

Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen

Bundes­drogen­beauftragte

Die Guttempler in Bremen und Bremerhaven

  • informieren und helfen bei Alkohol- und Medikamentenproblemen.
  • helfen nicht nur den unmittelbar Abhängigen, sondern auch deren Partnern, Kindern und Freunden. Vertraulichkeit ist oberstes Gebot!
  • verfolgen darüber hinaus kulturelle sowie sozial- und gesundheitspolitische Ziele.
  • treten für Gleichberechtigung und ein friedliches Zusammenleben aller Menschen ein.
  • fördern die Entwicklung der Persönlichkeit des einzelnen Menschen.
  • leiten an zu einer bewussten Lebensgestaltung ohne Alkohol.
  • organisieren gemeinsame Freizeitgestaltung und Weiterbildung.
  • leisten sämtliche sozialen Hilfen ehrenamtlich!

Die Guttempler in Deutschland bieten unterschiedliche Gruppenformen an. Die Gesprächsgruppen sind freie Angebote für Menschen mit Suchtproblemen und Angehörige. Für die Teilnehmenden an diesen Gruppen ist – ebenso wie die Teilnahme an Frauengruppen, Männergruppen, Familienclubs, Kindergruppen und anderen Aktivitäten – eine Mitgliedschaft im Verband keine Vorauussetzung.

Die Guttempler-Gemeinschaften bilden das Herz der Guttempler-Arbeit. In diesen Gruppen sind die Mitglieder zusammengeschlossen.

Mitglied kann werden, wer sich zur alkoholfreien Lebensweise und zur Beachtung der Satzung verpflichtet. Gäste sind in den Guttempler-Gemeinschaften jederzeit herzlich willkommen. Neben der Mitgliedschaft in einer Guttempler-Gemeinschaft ist in Ausnahmefällen auch eine Einzelmitgliedschaft möglich.

Die Guttempler-Gemeinschaften sind in Landesverbände zusammengefasst. Feste Mitgliedsbeiträge gibt es nicht, die Höhe des Beitrags bestimmt die Guttempler-Gemeinschaft.

Die Guttempler verstehen sich als eine Organisation mit suchtpräventiven, helfenden und alkoholpolitischen Aufgaben. Enthaltsamkeit von persönlichkeitsverändernden Suchtmitteln halten wir für eine grundsätzliche Voraussetzung zur Erreichung unserer Ziele und Grundsätze. Die Präambel unseres Programms verdeutlicht dies:

»Ziel der Guttempler in Deutschland ist, die Menschen so zu fördern, dass sie in Selbstbestimmung, Eigenverantwortung und Gesundheit leben können.«

Daraus ergeben sich allle Maßnahmen und Aktivitäten – in der Suchthilfe, in der Bildungsarbeit, in den Kinder- und Jugendaktivitäten, im alkoholpolitischen Aktionsfeld und in der internationalen Guttempler-Arbeit.