Kieler Nachrichten vom 20. März 2017In der Montag-Ausgabe der »Kieler Nachrichten« wird über die Forderung der Landesstelle für Suchtfragen Schleswig-Holstein e.V. (LSSH) berichtet, wonach Tankstellen im Interesse der Suchtprävention nach 22:00 Uhr keinen Alkohol mehr verkaufen sollten.
Ein neuer und notwendiger Versuch, die in Deutschland jederzeitige Alkohol-Verfügbarkeit einuzuschränken.

Irgendwie höre ich jetzt schon das Wehklagen des Tankstellengewerbes. Bin gespannt auf die weitere Diskussion.
Horst Henningsen