An diesem Wochenende fand bereits der 6. Teil der Ausbildung zum ehrenamtlichen Suchthelfer des Landesverbandes Schleswig-Holstein in Rendsburg statt.


Dieses Mal standen Burnout/Borderline, betriebliche Suchthilfe und Grenzen des Ehrenamtes auf der Agenda. Die Teilnehmer haben auch diese ergänzenden Bausteine ihrer Ausbildung wieder "aufgesogen" und somit ihr Wissen ergänzt. Rollenspiele, Diskussionen und eigene Reflexion komplettierten die Seminarinhalte des Wochenendes, an dem Franz-Josef Hecker referierte und Gosbert Nebel moderierte. Ausbildung zum ehrenamtlichen Suchthelfer
Nach so vielen gemeinsamen Wochenenden miteinander in den selben Räumen ist es für mich fast schon ein bisschen wie "Nachhausekommen". Ich kann die Gespräche da wieder aufnehmen, wo ich sie beim letzten Mal beenden musste und darf mich so geben, wie ich bin. Ich mag dieses Gefühl und freue mich schon heute auf den 7. Teil am 10. bis 12. Mai wieder "Daheim".


Inga Hansen - Landesvorsitzende