Noch 7 Tage bis zum Drink Revolution Day

Mitarbeiter*innen von Hope and Beyond, Uganda, mit Schildern "Entwicklung durch Alkoholprävention"

Wir wurden 1851, also vor fast 170 Jahren, gegründet. Am 14. Dezember 2019 versammelten sich unsere Mitglieder zu einem außerordentlichen Weltkongress und beschlossen einstimmig, unseren Namen zu ändern. Wir sind jetzt Movendi International und ich bin stolz darauf, wie weit wir seit 1851 gekommen sind. Wir sind als globale Bewegung erfolgreich in zwei neue Jahrhunderte übergegangen und da sich die Zeiten immer schneller und dramatischer ändern, ist es unsere Herausforderung, uns anzupassen. Solche Anpassungsprozesse erfordern Ehrlichkeit und Aufgeschlossenheit und die Konzentration auf unsere Werte, Vision und Mission.

Lernen Sie Movendi International kennen

Wie Sie spüren können, fühle ich mich sehr geehrt und gesegnet, diese Organisation zu leiten. Unsere historischen Leistungen sind beachtlich. Und ich denke, es ist wichtig, diese Arbeit und diese Errungenschaften in eine neue Zeit zu bringen, damit mehr Generationen davon profitieren und sich in unserer Bewegung engagieren können.

Movendi International – Entwicklung durch Alkoholprävention, ist der Name und der Slogan, den wir für diese Reise gewählt haben, weil er viele Elemente dessen, wer wir sind, was wir tun, wofür wir stehen und was wir erreichen wollen, einfängt.

Warum den Namen ändern?

Den Namen einer Organisation und Bewegung zu ändern, der so viele Mitglieder ihr Leben gewidmet haben und unzählige und unschätzbare Stunden damit verbracht haben, die Welt zu einem besseren Ort zu machen, ist nicht leicht und keine einfache Aufgabe. Den Namen einer Organisation wie der unseren zu ändern, die eine so vielfältige Arbeit leistet, ist auch eine ernsthafte Herausforderung.

Wir haben uns entschieden, unseren Namen zu ändern, weil die Vorteile erheblich sind. Wir betrachten drei Hauptgründe:

  1. Der neue Name spiegelt besser wider, wer wir im 21. Jahrhundert sind.
  2. Der neue Name erlaubt es uns, positiver auszudrücken, was wir tun und wofür wir stehen.
  3. Der neue Name erleichtert es unseren Mitgliedern, Freunden und Partnern, über unsere Arbeit und Bewegung zu sprechen.

Wir sind eine Bewegung von Menschen und Gemeinschaften, die sich für alkoholpolitische Lösungen als Katalysator für eine Entwicklung für alle einsetzen. Wir glauben, dass eine bessere Welt für alle möglich ist. Und wir sind die größte globale Gemeinschaft von Menschen, die sich für eine Lebensweise ohne Alkohol und andere Drogen einsetzen und frei sind, um Solidarität, Demokratie und Menschenwürde zu fördern. Wir glauben, dass jeder Mensch gleichberechtigt ist und das Recht hat, in einer Umgebung aufzuwachsen und zu leben, die ein gedeihliches Leben ermöglicht.

Warum Movendi?

Es gibt zwei Hauptgründe für die Wahl von Movendi.

  1. Er betont, dass wir eine Bewegung sind, eine Volksbewegung für Entwicklung durch Alkoholprävention.
  2. Er unterstreicht, dass wir eine Gemeinschaft sind, eine globale Gemeinschaft, die sich für eine solidarische und gesunde Lebensweise einsetzt.

Der Name fasst die beiden Schlüsselelemente unserer Organisation zusammen: Movendi bedeutet Bewegung, und er besteht aus »modus vivendi«, was lateinisch für Lebensweise ist.

Beide Elemente sind grundlegend und wesentlich für unsere Organisation. Unsere Mitglieder gehen mit gutem Beispiel voran und stehen für eine Lebensweise, die mit ihrem eigenen, persönlichen Engagement beginnt. Aber unsere Arbeit geht über den persönlichen Einsatz hinaus und versucht, den größeren Zusammenhang zu berücksichtigen - bessere Gesellschaften für alle zu schaffen, indem wir die Normen und die Politik, die unsere Gesellschaften bestimmen, gestalten.

Bewegung für Entwicklung durch Alkoholprävention

Wir arbeiten an der Förderung der Entwicklung in vier Dimensionen:

  • die persönliche,
  • die Gemeinschafts-,
  • die gesellschaftliche und
  • die globale Dimension.

Alle vier Dimensionen sind miteinander verbunden und notwendig, um eine bessere Welt für alle zu schaffen.

Alkoholprävention bedeutet für uns einen umfassenden Ansatz für das gesamte Spektrum der durch Alkohol und andere Drogen verursachten Schäden.

  • Prävention ist wichtig, um sicherzustellen, dass kein Schaden entsteht; wenn jedoch ein Schaden eintritt, ist es wichtig, Unterstützung für die Früherkennung, Behandlung und Genesung zu leisten - dies schließt nicht nur die Nutzer, sondern auch die Menschen im Umfeld der von den Schäden betroffenen Nutzer ein; und sie erstreckt sich über die gesamte Lebensspanne. Prävention und Unterstützung für Menschen, die von Schäden betroffen sind, hängen auch von den Politiken und Normen ab, die für eine Gemeinschaft oder Gesellschaft gelten.
  • Deshalb ist ein Teil dessen, was wir unter Alkoholprävention verstehen, unsere Arbeit, positive Normen aufzustellen und schädliche in Frage zu stellen, das Bewusstsein für die tatsächlichen Auswirkungen und Schäden des Alkohols zu schärfen und den wirtschaftlichen Kräften entgegenzuwirken, die vom Alkoholkonsum und den damit verbundenen Schäden profitieren.
  • Und Teil dieses umfassenden Ansatzes ist die Lobbyarbeit zur Formulierung und Umsetzung kostengünstiger, wirkungsvoller und evidenzbasierter politischer Lösungen auf Bevölkerungsebene.

Das bedeutet, dass die Alkoholprävention die bevölkerungspolitische und persönliche Dimension, die Normen und Sensibilisierungsaspekte sowie die Dimension der kommerziellen Determinanten von Gesundheit und Entwicklung umfasst.

Wir sind wirklich eine globale Gemeinschaft: derzeit sind wir 137 Mitgliedsorganisationen in 56 Ländern - mit neuen Mitgliedsanträgen, sowohl von Nichtregierungsorganisationen als auch von Einzelpersonen. Diese Graswurzel-Dimension ist auch grundlegend und wesentlich dafür, wer wir sind und wie wir arbeiten. Wir sind eine globale soziale Bewegung – Menschen in Bewegung in Richtung einer besseren Welt –, in der die meisten Mitglieder von Herzen kommende Freiwillige, keine Fachleute, sind, die sich engagieren, um zu helfen, Alkoholschäden in ihren Gemeinden zu verhindern und zu reduzieren.

Und unsere Lebensweise ist in der Mission und Vision von Movendi International verwurzelt. Dort sind unsere historischen Wurzeln und die Verbindung zu unseren Gründern und unserer stolzen Geschichte wird immer bestehen bleiben. Es ist auch der Ort, an dem wir innovativ sind, indem wir die Ideen und Fragen neuer Führungskräfte und neuer Champions mit neuen Ansätzen nutzen.

Die Vision von Movendi

Unsere Vision ist eine Welt des Friedens, der Demokratie und der Gerechtigkeit, in der freie und gesunde Bürger auf allen Ebenen der Gesellschaft aktiv mitwirken. Sie ist ein Leben für alle Menschen, die frei sind, ihr volles Potenzial auszuschöpfen, und frei von Schäden durch Alkohol und andere Drogen.

Die Mission von Movendi

Unsere Mission ist es, die Zivilgesellschaft zu vereinen, zu stärken und zu befähigen, Alkohol und andere Drogen als ernsthafte Hindernisse für die Entwicklung auf persönlicher, gemeinschaftlicher, gesellschaftlicher und globaler Ebene zu bekämpfen.

Movendi International setzt sich für umfassende und evidenzbasierte Lösungen ein, die sowohl aus öffentlichen Maßnahmen als auch aus wissenschaftlicher Forschung, Prävention, Bildung und Bewusstseinsbildung, Kapazitätsaufbau sowie Behandlung und Rehabilitation bestehen.

Movendi International fördert einen Lebensstil frei von Alkohol und anderen Drogen.

Die Grundwerte von Movendi

Menschenrechte und globale Solidarität

Movendi International ist eine globale Gemeinschaft und Bewegung von Menschenrechtsverteidigern, die sich auf den Prinzipien der internationalen Solidarität, der Universalität und Unteilbarkeit der Menschenrechte, der Unabhängigkeit, der Demokratie und des gegenseitigen Respekts stützt. Movendi International glaubt, dass jeder Mensch einzigartig ist und einen unendlichen Wert hat. Jeder hat das Recht auf persönliche Freiheit und wird ermutigt, sich für die Verbesserung der Lebensqualität aller Menschen einzusetzen.

Demokratie

Movendi International fördert aktives Bürgertum und Engagement in den Gemeinden, um die Demokratie auf allen Ebenen der Gesellschaft zu fördern.

Frieden und nachhaltige Entwicklung

Movendi International setzt sich für den Frieden ein, indem es eine nachhaltige Entwicklung fördert und die Menschenrechte und die Menschenwürde schützt. Darüber hinaus setzt sich Movendi International für die friedliche Beilegung von Konflikten zwischen Individuen und Gruppen ein. Die Mitgliedsorganisationen werden ermutigt, sich für den Frieden zwischen den Nationen einzusetzen.

Für den historischen Kontext: von IOGT bis Movendi

Wir sind sehr stolz auf unsere Geschichte. Unsere historischen Errungenschaften reichen vom Schutz von Menschen und Gemeinschaften vor Alkoholschäden, der Hilfe bei der Einführung von alkoholpolitischen Regelungen in Ländern auf der ganzen Welt und der Entwicklung effektiver Gemeinschaftsprogramme für Kinder, Jugendliche, Familien und Menschen, die von Alkoholschäden betroffen sind, bis hin zur Förderung der (Wahl-)Rechte von Frauen, der Verbesserung der Arbeitsbedingungen, der Förderung des lebenslangen Lernens und der nicht-formalen Bildung für alle und der Hilfe bei der Bekämpfung von Alkohol als Entwicklungshindernis in den ärmsten und am stärksten marginalisierten Gemeinschaften und Gesellschaften auf der ganzen Welt. All diese Arbeit in all dieser Zeit bedeutet, dass wir über einen großen Schatz an Erfahrung und Fachwissen verfügen.

Aber 169 Jahre Arbeit bringen auch eine Reihe von Herausforderungen mit sich. Wir sind als globale Bewegung erfolgreich in zwei neue Jahrhunderte übergegangen, und da sich die Zeiten immer schneller und dramatischer ändern, ist es unsere Herausforderung, uns anzupassen. Solche Anpassungsprozesse erfordern Ehrlichkeit und Aufgeschlossenheit sowie die Konzentration auf unsere Werte, Vision und Mission. Es erfordert die Fähigkeit, unsere Rolle in unseren Gemeinschaften und Gesellschaften ehrlich einzuschätzen; es erfordert, unsere Arbeit zu analysieren und zu fragen, ob sie unserer Vision und Mission gerecht wird oder ob wir sie verändern und verbessern müssen; und es erfordert Aufgeschlossenheit, sich auf neue Zeiten einzulassen und sich auf Veränderungen mit der Gesellschaft um uns herum vorzubereiten.

Ich bin stolz und demütig, über unsere Bewegung nachzudenken, da wir einen solchen Prozess der Anpassung einleiten und durchlaufen konnten. Es hat ein Jahrzehnt gedauert, vom Start in 2008/2009 bis 2019 mit der endgültigen Entscheidung, die unsere Modernisierungsarbeiten abschließt.

Unsere Vision und Mission ist aktueller denn je, da die Alkoholindustrie immer stärker wird, der Alkoholkonsum und die damit verbundenen Schäden in vielen Gesellschaften weltweit zunehmen und die Belastung von Frauen, Kindern, Menschenrechten und nachhaltiger Entwicklung im Allgemeinen noch nicht richtig angegangen wird.

Aber unsere Theorie des Wandels musste aufgewertet, unsere Sprache musste aufgefrischt, unsere Programme auf ihre Wirksamkeit und Evidenzbasis analysiert, unser Ansatz modernisiert und unser Erscheinungsbild ins 21. Jahrhundert geführt werden.

Ich bin stolz und glücklich, über diesen Prozess zu reflektieren und zu der Erkenntnis zu gelangen, dass wir diesen Prozess erfolgreich durchlaufen haben - gemeinsam, in zahlreichen Sitzungen des Weltkongresses und in ehrlichen, konstruktiven Beratungen mit unseren Mitgliedern. In diesem Prozess sind wir gewachsen: im wörtlichen und übertragenen Sinne. Im Zuge der Erweiterung unseres globalen Daches haben sich uns mehr Nichtregierungsorganisationen und Menschen angeschlossen - ein deutliches Zeichen für die große Notwendigkeit, Alkohol als Entwicklungshindernis zu thematisieren. Und da wir unsere Arbeit analysiert und uns selbst herausgefordert haben, haben wir auch unsere Programme, Projekte und die Fähigkeit, mit mehr Partnern und Institutionen zusammenzuarbeiten, verbessert.

Für uns war der letzte Schritt die Änderung unseres Namens. Von IOGT International zu Movendi International. Diese Änderung hat lange auf sich warten lassen, da die Mitglieder seit 2002 darüber diskutiert haben.

Wir sind jetzt mehr denn je bereit, auf unserer Arbeit und den Veränderungen, die wir im letzten Jahrzehnt bereits umgesetzt haben, aufzubauen. Wir sind bereit für die Herausforderungen der Zukunft und wir sind bereit, unsere Arbeit im kommenden Jahrzehnt auf die nächste Stufe zu heben.

Kristina Šperková auf movendi.ngo

Übersetzt mit www.DeepL.com