Grafische Darstellung der Leber

Zum Deutschen Lebertag am 20. November 2021 weist die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) darauf hin, dass hoher Alkoholkonsum die Leber schwer schädigen kann. In der Leber muss der aufgenommene Alkohol abgebaut werden. Das belastet das Organ, das gleichzeitig für viele lebenswichtige Stoffwechselfunktionen zuständig ist.

Michaela Goecke, Leiterin des Referats für Suchtprävention in der BZgA:

Die Leber wird durch hohen und regelmäßigen Alkoholkonsum sehr in Mitleidenschaft gezogen. Insbesondere in einem Jahr, in dem viele Menschen durch die Corona-Pandemie besonders belastet sind und daher vielleicht der Alkoholkonsum gestiegen ist, ist es wichtig, dafür zu sensibilisieren, dass der Abbau von Alkohol im Körper für die Leber ein echter Kraftakt ist. Das trifft auf die Leber von Frauen noch mehr zu als auf die von Männern. Die BZgA empfiehlt deshalb, regelmäßig für eine gewisse Zeit komplett auf Alkohol zu verzichten, damit sich die Leber regenerieren kann.«

Hoher Alkoholkonsum kann gravierende Veränderungen der Leberfunktion hervorrufen. Mögliche Folgen sind zunächst eine Fettleber sowie Entzündungen, die in schweren Fällen zu einer Leberzirrhose führen können. Da sich die Leber sehr gut regenerieren kann, ist das Alkoholfasten – zumindest für einige Wochen –ol auszukommen. Eine Gewöhnung bis hin zur Alkoholabhängigkeit entwickelt sich meist schleichend und unbemerkt, und es fällt immer schwerer, den Alkohol wegzulassen.

Beim Ausstieg aus dem Alkoholkonsum stehen wir Guttempler Ihnen gern zur Seite. Kontakte finden Sie dazu auf unserer Startseite.

Quelle: Pressemitteilung der BZgA