Open your eyes - save our planet

Aktuelles Fridays-for-Future-Plakat für das Überleben der Menschheit im neuen Jahr100Haus des Freilichtmuseums Molfsee.

Die Gemeinschaft »Parität« reiste in die Vergangenheit

Bei tollem Herbstsonnenwetter traf sich die Gemeinschaft »Parität« im Freilichtmuseum, um nach einem gemeinsamen Mittagessen im Drahtenhof unter fachkundiger Führung der Museumsführerin Frau Voß das neue Jahr100Haus zu erkunden. Während das Freigelände des Freilichtmuseums überwiegend das ländliche Leben in Schleswig-Holstein zwischen 16. bis zum Beginn des 20. Jahrhundert widerspiegelt, soll das neue Jahr100Haus das 20. Jahrhundert abbilden, so wie es viele von uns zum Teil noch erlebt haben.

Das stählerne Jahr100Haus, selbst Zeugnis beeindruckender Architektur, beherbergt multimediale neben klassischen musealen Exponaten zum 20. Jahrhundert in Schleswig-Holstein mit den Schwerpunkten Land. Leute. Leben. - Von der ersten Waschmaschine über das Einwecken bis zum kombinierten Musik- und Fernsehschrank, - von der Eckernförder Sprottenkistennagelmaschine über das Geschäftslastenfahrrad bis zum Originalplakat des Rockfestivals auf der Insel Fehmarn 1970, - von der Schultüte über die Fackel für die Olympiaflamme 1972 auf dem Kieler Rathausplatz bis zum aktuellen Fridays-for-Future-Plakat für den Klima- und Umweltschutz.

Beim Abschlusskaffee im Drahtenhof fiel das Fazit über den Besuch des Jahr100Hauses sehr einhellig und positiv aus: Beeindruckend, lehrreich, unterhaltsam und spannend, also insgesamt ein sehr lohnenswertes Ausflugsziel für alle!

Horst Henningsen, Parität

molfsee02

molfsee03

molfsee04